Allgemein
Einführung
Lieferketten
Gefährdungspotentiale
AEO-Varianten
Antragsverfahren
Bewilligungsvoraussetzungen
Herausforderungen an das Unternehmen
Test

Einführung

  • Die Weltzollorganisation hat mit dem „Framework of Standards to Secure and Facilitate Global Trade (SAFE)“ im Jahr 2005 weltweite Rahmenbedingungen für ein Risikomanagement in den Zollverwaltungen definiert.
  • Auf europäischer Ebene sind die sicherheitspolitischen Aspekte des o.g. SAFE-Programms im Unionszollkodex umgesetzt, darüber hinaus wurde der AEO (Authorized Economic Operator) zum 01.01.2008 eingeführt.
  • Unternehmen mit AEO-Status gelten als zuverlässig und vertrauenswürdig; ihnen werden einzelne Vergünstigungen im Rahmen der Zollabfertigung eingeräumt.
  • Da der Unionzollkodex den AEO für fast alle zollrechtliche Bewilligungen als Maßstab definiert, beantragen die meisten Unternehmen zumindest einen AEO-C Status.
  • Seit vollständiger Geltung des Unionszollkodex in Europa steigt die Zahl der AEO-Bewilligungen stetig an. In Deutschland, Frankreich und den Niederlanden sind die meisten AEO-Bewilligungen erteilt.