Allgemein
Einführung
Lieferketten
Gefährdungspotentiale
AEO-Varianten
Antragsverfahren
Bewilligungsvoraussetzungen
Herausforderungen an das Unternehmen
Test

Gefährdungspotential

Ziel des AEO-Programm ist es, dass Unternehmen mögliche Risiken zu erkennen und rechtssichere Prozesse etablieren.

Sich potentieller Gefährdungspotentiale zu vergegenwärtigen, ist daher wichtig.
Hier ein Überblick:

  • Nicht-Beachtung von Vorschriften (Steuerrecht, Präferenzrecht, Vertragsrecht, Transportvorschriften etc.)
  • Nichteinhaltung der Zollvorschriften (z.B. falsche Zollverfahren, falsche Angaben in der Zollanmeldung, falsche zolltarifliche Einreihung, falscher Zollwert, falscher Ursprung, veraltete Bewilligungen)
  • Keine eindeutige Identifizierung von Geschäftspartner; keine durchgängige Sanktionslisten-Prüfung von z.B. Kunden, Lieferanten, Subunternehmern.
  • Fehlende Definition von Aufgaben und Verantwortungsbereichen im Bereich Zoll, Exportkontrolle und anderen Bereichen.
  • Unkontrollierte Zugriffsmöglichkeit auf Zoll-, Rechnungs- und ggf. Beförderungsunterlagen.
  • Fehlende/unzureichende Verknüpfung von Zoll- und Buchhaltungsunterlagen im System.
  • Unzureichende Kontrollverfahren der Geschäftsprozesse (Abweichung oder Manipulation ist ermöglicht).
  • Unzureichende Sicherheitsvorkehrungen im Bereich IT.
  • Unkontrollierter Wareneingangsprozess.
  • Unzureichender Schutz von Produktions-, Lager- und Versandbereiche.